WAS IST DER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN SCHLAF UND DER PHYSIOLOGIE DER HAUT

Interview mit unserer Expertin Clémence Peix-Lavallée

"Schlafmangel kann die Haut schnell wie bei einem Teenager mit Unreinheiten aussehen lassen und gleichzeitig als ob sie über Nacht gealtert sei.“


Wissenschaftliche Studien zeigten, dass Schlafmangel zu einem fahlen Teint mit erweiterten Poren und Unreinheiten führt. Gleichzeitig treten Falten auf, die Augen wirken müde und dunkle Augenringe werden sichtbar.


Wenn Sie nicht genügend Schlaf bekommen, schüttet der Körper mehr Cortisol aus. Cortisol oder bekannt auch als Stresshormon baut das Kollagen in der Haut ab und beeinträchtigt ihre Elastizität. Abgesehen davon, dass dieses Hormon auch die Sebumproduktion fördert, was schließlich zu glänzender Haut und erweiterten Poren führt.



In nur fünf Tagen vergrößerten sich die Poren der Haut, die Rötungen im Gesicht nahmen um 50% zu, und Unreinheiten erschienen auf dem Kinn.“

“Schöne Haut am Tag wird in der Nacht vorbereitet.”

“Schöne Haut am Tag wird in der Nacht vorbereitet.”

„Gut zu schlafen bedeutet, die richtige Menge an Schlaf zur richtigen Zeit zu bekommen. Diese beiden simultanen Zustände garantieren eine Haut, die durch den Schlaf regeneriert und frischer wirkt. Es gibt einen entscheidenden Moment während der Nachtschlafphasen, wenn die Zellreparatur und -regenerationsprozesse aktiviert werden. Dies ist ein unschätzbar wertvoller Moment.


Das Zellprogramm wird jede Nacht aktiviert, besonders während des ersten Teils des Schlafes, daher das alte Sprichwort: "Die Stunden vor Mitternacht zählen doppelt".


Diese wertvollen Stunden entsprechen den ersten beiden Schlafzyklen. Zwischen 23.00 und 4.00 Uhr erreicht die Anzahl der Zellteilung ein Maximum, die Durchlässigkeit der Haut ist am höchsten, sie ist gut mit Sauerstoff versorgt. So schöne Haut während des Tages wird zu Beginn der Nacht vorbereitet."


Glow essentials

06/05/2020
Share
Tags:   Interviews

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN